Verlängerung

Und trotz EM hat das nichts mit Fußball zu tun… wobei… vielleicht gleich zu Anfang ein kurzer Exkurs. LaPecorella und ich sind jetzt seit dreieinhalb Jahren zusammen (ich hatte noch nie eine so lange Beziehung… 4,6 mal länger als meine längste… Exkurs im Exkurs, ich komme mir grad vor wie Hildegunst von Mythenmetz… womit wir bei Exkurs im Exkurs im Exkurs wären… wie komme ich denn aus der Sache wieder raus?). Das heißt, wir haben bereits die letzte WM miteinander erlebt.
Ich für meinen Teil finde Fußball unglaublich unspannend und kann mich auch nicht wirklich dafür begeistern. Was dazu führt, dass ich, wenn LaPecorella Fußball schaut, die ganze Zeit das Spielgeschehen und den Kommentator kommentiere. Was sie in den Wahnsinn treibt.
Sie revanchiert sich dafür bei jeglicher Torchance damit, dass sie „Oooh“ oder „Jaaa“-schreiend aufspringt und mich damit fast zu Tode erschreckt. Besonders schön ist das, wenn ich, wegen der nicht auszuhaltenden Spannung des Spiels am späten Abend, eingeschlafen bin.

Aber zum eigentlichen Thema. Irgendetwas läuft in Sachen Studienfinanzierung falsch. Ich bin jetzt im sechsten Semester und werde demnächst meine Bachelorarbeit abgeben. Förderung gibt es bis inklusive den Monat der Abgabe. Das klingt auf den ersten Blick (ja, ich weiß, aber auf den ersten Hör sieht seltsam aus) auch logisch.
Dummerweise kann ich mein Anerkennungspraktikum erst beginnen, wenn ich mein Bachelorzeugnis habe. D.h. wenn alle Noten, inklusive die der Bachelorarbeit vorliegen. Und das wird im besten Fall im August sein.
Sieht jemand das Problem? Das letzte Mal BaföG habe ich theoretisch Ende letzten Monats bekommen, das erste Praktikumsgehalt bekomme ich Ende September. Das sind drei Monate, in denen über 400 Euro fehlen.
Aufstockende ALG II-Leistungen könnte ich auch nicht beantragen, da ich bis zum Zeugniserhalt noch offiziell Studentin bin… außerdem würde wg. Bedarfsgemeinschaft, etc. auch LaPecorellas BaföG angerechnet werden und irgendwie würde das alles nur noch komplizierter machen.

Zum Glück sitzt im Prüfungsamt meines Fachbereiches ein kompetenter Mensch, der mir jetzt zu einem weiteren Monat Förderung verholfen hat.
Sie wies mich auf die Möglichkeit hin, einen formlosen Antrag zu stellen, dass die Abgabefrist für die Bachelorarbeit um zwei Wochen verlängert wird. Das heißt, ich muss meine Arbeit nicht Ende diesen, sondern Anfang nächsten Monats abgeben und erhalte deshalb für Juli noch BaföG. Bleiben zwar immer noch zwei Monate aber die lassen sich etwas leichter überbrücken.
Dadurch habe ich jetzt natürlich auch tatsächlich noch zwei Wochen mehr zum Schreiben… LaPecorella sperrt mich regelmäßig ins Arbeitszimmer und damit ich auch wirklich etwas tue, schaltet sie das Internet aus (aber Pinball kann sie mir nicht nehmen muahahahahaaaaaa).

Und es gibt noch eine zweite Verlängerung. Dadurch, dass ich erst die Note brauche, kann ich mein Praktikum erst zwei Monate später als geplant beginnen. Frau Bolte hat mir darüber hinaus angeboten, nicht nur die drei Monate, die ich brauche, sondern die vollen sechs Monate zu machen. Letztlich verkaufe ich mich dann zwar drei Monate lang unter Wert (aber das mache ich ja jetzt auch schon), bin aber definitiv nicht arbeitslos. Ich finde, das hat was.