Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren

Heute war außerordentliche Vollversammlung im Kleingartenverein.
Bereits nach fünf Minuten dachte ich, dass Alkohol vor (während und nach) der Sitzung eine Notwendigkeit keine schlechte Idee gewesen wäre. Zumal 90% der Anwesenden diesen Gedanken in die Tat umgesetzt zu haben schienen.
Der erste Vorsitzende eröffnete nach Aufforderung die Sitzung, erklärte seinen Rücktritt und dann begann die Diskussion zwischen ihm und dem ehemaligen ersten Vorsitzenden, der die Sitzung leitete. Ich hatte die ganze Zeit einen Satz aus dem Känguru im Kopf: „Noch nie habe ich zwei Betrunkene auf so hohen Niveau diskutieren hören.“ Sowohl hoch als auch Niveau muss hier zwar eingeschränkt werden aber zumindest inhaltlich zusammengehörig und verständlich.
Im Endeffekt diskutierte jeder mit gegen jeden, eine wirkliche Klärung gab es nicht.
Dafür zwei unfreiwillig komische Momente. Mitten in der schönsten hitzigen Diskussion klingelte plötzlich ein Handy mit dem Orgelthema aus dem Phantom der Oper (daaaa dadadadaaaaa). Und dann warf Mirko Satan 2 (aka die Frau des ehemaligen ersten Vorsitzenden) vor, sie habe sich gegenüber einem Außenstehenden benommen wie eine Furie. Das ließ sie sich nicht gefallen und kreischte in Tinnitus-Frequenz ihr Missfallen in den Raum.
Ansonsten verlief der Abend nach dem Motto: „Du hast gesagt und ich hab gesagt und er hat gesagt und sie hat gesagt,…“
Dann musste natürlich noch geklärt werden, wie mit Mirko weiterverfahren wird. Und dafür musste zumindest in groben Zügen erklärt werden, was ihm vorgeworfen wurde. Mein Gegenüber meinte dazu „Sich an jemandem vergehen? Da gehören ja immer zwei dazu.“, woraufhin LaPecorella und ich vehement widersprachen. Mit dem Gegenwind hatte er wohl nicht gerechnet und relativierte seine Aussage. Dieser KGV ist ein ganz typisches Beispiel für

„Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild. “ (DÄ)

Nach diesem Abend habe ich Frau Mutter gefragt, ob sie mir nicht als Kind mal einen Schlag auf den Kopf hätte versetzen können. Dummheit könnte das Leben so viel einfacher machen.